Montag, 23. April 2012

Es tut sich wieder einiges bei den Mühlenrettern in Karoxbostel: Ausmisten ist angesagt – und das ist zunächst einmal ganz wörtlich gemeint. Mit Mistforken, Schaufeln, Schubkarren, Trecker, zwei Anhängern, einem Hoflader und einem Radlader räumten rund 20 Mitglieder.

des Mühlenvereins das denkmalgeschützte Stallgebäude auf. Mehrere Anhänger voll Mist mussten die fleißigen Helfer mit Forken und Schaufeln aus den engen Stallboxen ins Freie schaffen. Mit einem Weidemann-Hoflader und einem Radlader beförderten Hermann Meyer und die Vorsitzende des Mühlenvereins, Emily Weede, den Stallmist auf kippbare Anhänger. „Das ist allerbester Dünger”, sagte der Emmelndorfer Bio-Landwirt Hans-Hermann Meyer-Sahling. In den nächsten Wochen wollen die Mühlenretter weitere gemeinsame Arbeitseinsätze anberaumen. 

Unterdessen haben Architekturstudenten der Fachhochschule Buxtehude damit begonnen, das denkmalgeschützte Gebäudeensemble für ein 

Sanierungskonzept genau zu vermessen. Von der Geschwindigkeit und Tatkraft, mit der die Mühlenretter zu Werke gehen, zeigte sich auch Dr. Klaus Püttmann, Oberkonservator beim Denkmalamt in Lüneburg, beeindruckt.