Samstag, 6. Juli 2013

Aber diesmal handelt es sich um ein etwas größeres Rad, nämlich um das Mühlenrad. Im Rahmen des sonnabendlichen Mühlenputzes haben die Mühlenhelfer das alte Mühlenrad (bzw. das, was davon übrig war) zunächst vor Ort im Mühlenhaus zerlegt, von dem großen Zahnkranz getrennt, anschließend ausgebaut und aus dem Mühlenhaus herausgeschafft. Das war eine schwierige, zeitaufwendige und vor allem eine sehr wichtige Arbeit, die nun nicht mehr von der mit dem Bau des Mühlenrades beauftragten Firma geleistet werden muss, und damit dem Verein hilft, ordentlich Kosten zu sparen.

Im Haus ging es auch wieder weiter und es war wieder ein Trupp mit dem Abriss der Kalksandsteinwände in den Pferdeboxen beschäftigt – jetzt fehlt nur noch ein Wandstück, dann sind die Spuren dieser „Bausünde“ beseitigt. Eingezogen hatte diese übrigens offenbar August-Wilhelm Denecke, um zu verhindern, dass die Pferde, die er in den Boxen stehen hatte, die Fachwerkfächer der Außenwände eintreten.

Fleissig gearbeitet wurde auch wieder am Insektenhotelprojekt und auch die Streuobstwiesenstrolche waren auch wieder voller Elan und haben Senken und Löcher auf der recht sumpfigen Streuobstwiese verfüllt. Weiter ging es auch bei unseren „Steinklopfern“. Diese haben wieder in mühevoller Kleinarbeit einige Paletten der gespendeten Ziegelsteine mittels Maurerhammer für die weitere Verwendung von Dreck und Mörtelresten befreit.

Während die Mühlenhelfer dann schon mit dem Mühlenputz abgeschlossen hatten, kamen am späten Nachmittag noch die Reetdachdecker der Firma Uwe Behr zur Wassermühle. Sie haben die Eindeckung des Zwerchhauses fertiggestellt und den Anschluss an das mit Teerpappe gedeckte Mühlendach geschaffen. Vielen Dank für diese Wochenendspätschicht!

Auch unter der Woche wird an der Mühle gearbeitet. In dieser Woche werden die  Zimmerleute an der oberen Verschalung der hofseitig gelegenen Wand des Mühlengebäudes weiterarbeiten und mit ein wenig Glück damit auch schon fertig werden. Das sieht dann bestimmt schon richtig gut aus und man wird sich wieder ein bisschen besser vorstellen können, wie schön unsere Mühle einmal werden wird.

Sie haben am kommenden Sonnabend noch nichts vor? Dann schauen Sie doch mal bei uns vorbei. Mühlenputz ist wieder am 13.07. zur gewohnten Zeit von 10 – 13 Uhr.

Am Sonntag findet dann ein Sommergottesdienst in der Wassermühle Karoxbostel statt.