Samstag, 1. Juni 2013

Eine Pflanzenspende des Ehepaares Oldeland aus Stelle war der Grund für einen wirklich „zugkräftigen“ Außeneinsatz der Mühlenhelfer am vergangenen Sonnabend. 

4 ausgewachsene Buchsbäume, drei wunderschöne Rhododendren und zwei edle Rosensträucher hatten das Imker-Ehepaar aus dem Nachbarort an die Wassermühle zu verschenken

(Vielen, vielen Dank dafür!). Diese waren vor Ort schnell ausgegraben und wurden dann in Karoxbostel auf dem Hofgelände und vor dem Eingang der Mühle fachgerecht wieder eingesetzt und gewässert. Dabei wurde auch eine Erdkröte aus ihrem Versteck geholt. Das dämmerungsaktive Tier (siehe Bilder) hatte wohl nicht allzuviel Spaß an dieser Störung zu früher Stunde, konnte aber nach einem kurzen „Fotoshooting“ wieder an einen schattigen und dunklen Platz unter dem nächsten Steinhaufen weiterschlafen.

Das nächste Vorhaben an der Mühle, der Tag des offenen Denkmals am 8. September, an dem die Wassermühle zum zweiten Mal teilnehmen wird, wirft nun auch schon seine Schatten voraus. Zu dem Zeitpunkt sollen dann auch Teile des Waldes und am Bach betretbar und erlebbar gemacht werden und dafür sind noch einige Aufräumarbeiten und andere Vorbereitungen nötig. Denn, wie sollte es auch anders sein, auch in diesem Teil des Mühlengrundstücks hat der letzte Bewohner des Gebäudes einigen Unrat abgeladen. Damit durften sich die in der Mühle zurückgebliebenen Helfer befassen und werden das in den nächsten Wochen auch noch weiter tun müssen.

Unser 2-Personen-Projekt „generationenübergreifende Holzarbeiten“ baute intensiv weiter an einem Insektenhotel. Und in der obligatorischen Mühlenpause wurden dann für den kommenden Mühlenputz am 8. Juni Pläne gemacht: Da mittlerweile das Gerüst an dem Mühlenanbau aufgebaut ist, kann am kommenden Wochenende – so Petrus will – mit dem Abtragen des undichten und morschen Mühlendachs begonnen werden.

Sie haben noch Zeit und sind schwindelfrei? Dann kommen Sie doch einfach vorbei, es wird jede helfende Hand gebraucht, um 9 Uhr legen wir los! Und, wie die aufmerksamen Leser des Tagebuchs natürlich wissen, folgt an dieser Stelle immer auch die Einladung zu einem Besuch unseres Denkmals: Wenn Sie Lust haben, schauen Sie einfach mal vorbei! Es ist eigentlich immer eine Mühlenhelferin oder ein Mühlenhelfer bereit, und zeigt Ihnen unsere wunderbare Wassermühle in Karoxbostel. 

Ach übrigens: Auch wenn wir schon ganz schön viele sind (Die Mitgliedszahl nähert sich der 400-Mitglieder-Marke) – wir freuen uns über jedes neue Mitglied im Mühlenverein.