Samstag, 30. März 2013

... der Mühlenputz lässt sich nicht aufhalten.

In Abwandlung des Sinn-Spruchs zur Seefahrt kann man das auch mit Fug und Recht über die Mühlenfreunde sagen. Obwohl eigentlich kein offizieller Mühlenputztermin am 
30. März ausgerufen war, ließen sich wieder mehr als ein Dutzend Mühlenfreunde nicht von Ihrer samstäglichen Beschäftigung abhalten und rissen am Vormittag diverse Wände ein, die nachträglich in das Hauptgebäude gemauert wurden und dem denkmalwürdigen Zustand nicht nur sprichwörtlich sondern auch tatsächlich im Wege standen.

Und auch draußen an den Außenanlagen ging es weiter und eine Abordnung der Streuobstwiesenstrolche pflanzte eifrig hunderte Blaukissen – vielen Dank an die Spender! 

Wir hoffen alle, dass diese kleinen Frühlingsboten den nun schon so lange ausbleibenden Frühling endlich auch an die Wassermühle Karoxbostel locken!

Doch damit nicht genug – auch am Ostermontag hat man einige Mitglieder des Mühlenvereins vor Ort gesehen! Eigentlich in eher privater Sache vor Ort, musste der 

dritte Vorsitzende erkennen, dass unsere Mühle mittlerweile in Stadt und Land sehr beliebt ist: Kaum war das Tor zur Tenne geöffnet, kamen auch schon die ersten neugierigen Besucher, die dann sogleich zu einer kurzfristig eingeschobenen Mühlenführung eingeladen wurden!