Samstag, 26. April 2014

Zu dieser Überschrift bräuchte ich eigentlich nicht mehr viel sagen, denn mittlerweile weiß wirklich jeder, sogar die, die es eigentlich gar nicht wissen können, was das bedeutet: Nämlich, dass unsere vielen Fenster, die seit einiger Zeit immer wieder auch in unserem Mühlentagebuch Erwähnung finden, nun auch das große, alles überragende Thema dieses Mühlenputzes am 26. April sind. Für unseren Tischlermeister Hartmut Best war Deadline und er musste liefern! Und das hat er auch getan – damit nähert sich das Projekt Fensterrestaurierung  seinem Ende und ich brauche in absehbarer Zeit das Wort Fenster nicht mehr in die Tastatur hämmern! Außerdem musste Hartmut am Abend des Mühlenputztages zum Abtanzball

und hatte somit einen weiteren gewichtigen Grund, fertig zu werden! Da ich nicht vor Ort war und mich auf Berichte meiner Scouts stützen muss, kann ich nicht ganz genau sagen, ob nun wirklich ganz mit der Fensterei Schluss ist, aber ich glaube, da ist einiges passiert.Und mit Hilfe unserer tatkräftigen Mädels und Jungs von der Jugendbauhütte bekommen wir das Thema Fenster jetzt wirklich in den Griff – die 4 haben an diesem Wochenende nämlich auch „in Fenstern gemacht“!

Außerdem wurde mir aus für gewöhnlich gut unterrichteten Mühlenputzerkreisen zugetragen, dass die eingestürzten Fundamente der Sägerei abgetragen wurden.

Nach dem ich neulich noch beklagt hatte, dass es mit unserem Mönch nicht voran geht, scheinen meine Worte erhört worden zu sein: Das Bauwerk scheint so langsam aber sicher in die Endphase zu gehen. Die Teichpächter haben Hand angelegt und das Bauwerk vollendet! Unser Aaalfang musste noch ein wenig angepasst werden und er ist jetzt bereit, das zu tun, wofür er gebaut wurde, nämlich Aale und andere Fische aufzufangen, wenn das Wasser auf seinem in Zukunft regulären Weg aus den Teichen abfließt. Zur Zeit, und das ist schon eine ganz schön lange Zeit, fließt das Wasser ja wegen des nicht vorhandenen Mönchs permanent durch das Mühlengebäude!

In der „Bäckerei“ war die bekannte Backofen-Crew damit beschäftigt, die Backstube vorzubereiten. Das alles und noch viel mehr können Sie sich natürlich gern auch am kommenden Sonnabend den 3. Mai gern selber anschauen! Wir würden uns wieder einmal sehr freuen, Sie begrüßen zu dürfen!

Mühlenputz ist wie immer von 10 – 13 Uhr!