Samstag, 19. April 2014

Das haben an diesem Sonnabend mit prächtigem Wetter, Sonnenschein und wirklich frühlingshaften Temperaturen übrigens nicht nur die Bäume und Sträucher rund um die Wassermühle Karoxbostel getan, sondern – ich hoffe diese Wort- und Sinnspielerei ist mir gestattet – auch ein erstes Fenster, das in „Meergrün“ seinen ersten Anstrich bekommen hat. Mit ein wenig Fantasie kann man sich schon vorstellen, wie schön das Hauptgebäude aussehen wird, wenn alle Fenster wieder eingebaut und in eben diesem Farbton gestrichen sein werden. 

Damit das dann auch bald losgehen kann, wurden auch heute wieder aus den Fensteröffnungen des Stalls die alten Glasbausteine mit Vorschlaghammer und Meißel herausgeschlagen. Bis auf die letzten zwei Fensteröffnungen ist das jetzt auch geschafft. Die letzteren beiden werden am nächsten Wochenende dann dran glauben müssen. Diese beiden sehen im übrigen in Form und Ausführung nicht so aus wie die anderen, denn hier waren ursprünglich nur Klappen für die Pferde angebracht.

Das gute Wetter konnte dann auch für eine erste Pause im Freien in diesem Jahr genutzt werden.

Unter dem First des Heubodens wurde zunächst in Überlegungen und Gedanken und später dann auch mit Einsatz von Mensch und Maschine der Abbau des alten Heufaufzugs betrieben. Eine echt schwindelerregende Beschäftigung mit Flex und Funkenflug! Aber dafür haben wir Jan – den Mann, der keinerlei Höhenangst kennt!

Im Hauptgebäude hatte sich Frank mal wieder Mischung angerührt und im Laufe des Tages einiges an Steinen im Übergang zum Mühlengebäude vermauert. 

Die Mühlenfotografin war einige Zeit mit dem Schießen von Bildern für eines unserer neuen Projekte befasst – wir werden nämlich ein original Karoxbosteler Mühlenbackbuch herausbringen! Die Idee dahinter ist folgende: Wie schon oft an dieser Stelle beschrieben, bringen viele unserer Mühlenhelfer Samstags echte Köstlichkeiten für unsere Pause mit. Dabei taucht dann regelmäßig die Frage nach dem Rezept auf. Meistens sind dann weder Papier noch Stift zur Hand und so wurde die Idee eines Buches geboren, in dem die Rezepte für all die Leckereien, die wir in der Wassermühle Karoxbostel im Laufe der Zeit gegessen haben und noch viele mehr in wunderschöner Form festgehalten werden. Das wird bestimmt richtig klasse, also legen Sie ruhig schon mal ein Paar Euro beiseite! Wer? Na Sie, die ich eigentlich immer erst zum Ende des Tagebucheintrags auffordere mal vorbeizukommen, Sie sind gemeint! 

Aber wo ich schon mal dabei bin - Kommen Sie doch ruhig am kommenden Sonnabend vorbei. Mühlenputz ist wie immer von 10 – 13 Uhr und wenn Sie rechtzeitig da sind, können Sie bestimmt auch noch den einen oder andern Blick auf die neuesten (Mühlen-)Backwaren werfen!