Samstag, 16. Mai 2015

Das ist zwar keine besonders originelle Überschrift (Sie erinnern sich vielleicht an meinen Beitrag vom 25. April), sie bringt die Sache aber auf den Punkt. Denn, wenn wir viele Veranstaltungen bei uns in der Wassermühle haben, und immer mehr Bereiche – so wie seit Anfang des Jahres die Sägerei zum Beispiel – präsentiert und genutzt werden sollen, dann muss man einfach auch viel räumen und putzen! Besonders der Hof wurde an allen Ecken bearbeitet. Wir haben Unkraut gejätet, die Bigpacks umgesetzt und Schutt beseitigt und auch das Hofpflaster musste gefegt und geharkt werden.

Denn wir brauchen viel Platz für die zahlreichen Stände für den Deutschen Mühlentag am Montag. Besonders vor dem Schweinestall wurde dafür viel umgeräumt und unter der Überdachung der Sägerei wurde aus Paletten ein Boden gebaut für unsere Kuchen- und Salatstände. Einige der „Giersch-Girls“ haben dann auch schon begonnen den Hof wieder mit Blumen zu dekorieren.

Die Sägerei hat jetzt keinen „Burggraben“ mit Brücke mehr. Er wurde zugeschüttet und es wurden gleich ein paar Gehwegplatten mit eingebettet. Natürlich hat unsere Sägerei-Crew weiter am Gatter gearbeitet. Im Backhaus wurde eine Tür eingebaut und die Arbeiten an der Elektrik machen große Fortschritte. In der Mühle haben wir wieder viel geschafft: Die Siebanlage im obersten Stockwerk ist jetzt vollständig und läuft! Dazu musste allerdings ein Riemen repariert werden. Gut, wenn ein Mühlenverein Helfer hat, die solche Reparaturen durchführen können! Die Zähne der Zahnräder wurden kontrolliert und gesäubert sowie kleinere Reparaturarbeiten an der Mühlenmechanik ausgeführt, damit auch hier am Mühlentag alles rund läuft.

In Tenne und Wohnhaus wurden ebenfalls geputzt und geräumt und die Unterkonstruktion für den Fußboden in der „Seminarstube“ (Endlich ein Name für den Raum!) wurde verlegt.

Wenn Sie vor dem Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag, zu dem Sie als treuer Leser dieses Tagebuchs natürlich herzlich eingeladen sind, nochmal reinschauen wollen, dann tun Sie das gern! Am 23.Mai ist von 10–13 Uhr wieder Mühlenputz und ich weiß auch schon die Überschrift für den nächsten Mühlentagebucheintrag. Sie auch? Wenn ja, können Sie mir den ja am Sonnabend mal ins Ohr flüstern!