14. Mai 2016

Diese Woche stand und steht ganz im Zeichen des Mühlentages am Pfingstmontag: Im Haus haben fleißige Feen schon einiges vorbereitet und hübsch gemacht. Franz bringt die Mühle auf Hochglanz und hat schon Roggen- und Dinkelschrot gemahlen.

In den vergangenen Tagen hat Bernd die Pflasterarbeiten im Sägereikeller abgeschlossen. Wilfried, Manfred und Carsten haben weiter hinter dem Backhaus gepflastert und dort die ersten Balken für den Schuppen bereitgelegt. Am Sonnabend könnte also der Platz vor dem Backhaus aufgeräumt werden, während drinnen gebacken wird. Heute, um 19 Uhr, treffen sich einige Aktive, die Lust und Zeit haben in der Mühle um in fröhlicher Runde Schrot und Baisers abzupacken und dabei nett zu klönen. Wer also noch dabei sein möchte, ist herzlich gern gesehen. Morgen werden einige Mühlenfreunde mit Radlader-Unterstützung auf dem Hof aufräumen. Außerdem will die Sägerei-Truppe die offizielle Inbetriebnahme des Gatters vorbereiten.

Ab Freitagmittag können in unsere Kühlung Salate und Kuchen gestellt werden (oder am Sonnabend einfach mitbringen).

Es wäre toll, wenn die besondere Inhaltstoffe wie Nüsse vermerkt sind.

Am Sonnabend müssen wir Tische, Stühle und Bänke stellen; so viel wie irgend geht, aber das hängt vom Wetter ab. In der Mühle wollen Franz und seine „Lehrlinge“ aufräumen.

Am Montag steht für alle aktiven Helfer ein Chili in der Küche zur freien Bedienung und Wasser und Kaffee haben die Helfer auch den ganzen Tag frei. 

Bitte denkt daran, dass sowohl in der Mühle als auch in der Sägerei während der Schichten kein Bier getrunken werden darf! 

Aber wenn alles geschafft ist, dann wollen wir den Tag wieder richtig nett ausklingen lassen!

Im Anhang noch mal der aktuellste Standplan, sagt wenn etwas nicht behagt oder...

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Emily und Christina