Liebe Mühlenfreunde,

es geht weiter voran mit unserer Schönen: Das Schweinehaus hat wieder ein Dach und in der Küche wärmt uns der aufpolierte Herd. Wer jetzt am Küchentisch sitzt, stellt fest, dass auch die kalte Jahreszeit ihre Reize hat. Wie gemütlich wir es uns inzwischen in unserer Mühle machen können, haben wir am Mittwoch gezeigt: Erst haben wir leckeren Grünkohl gegessen und dann gab es auch noch reichlich geistige Nahrung in Form eines interessanten Vortrags des renommierten Historikers Dr. Klaus Richter. Es war wieder ein „runder“ Abend an unserer Mühle. Der neue Geschirrschrank ist bereits eingeräumt und hat seine Feuertaufe mit Bravour bestanden. Bernd und Wilfried haben Pflaster für die Müllcontainer verlegt. Unsere beiden MOBler, Andreas und Joshua, haben gestrichen, geschliffen und angepackt, wo es nötig war. Die alte Dachpappe von Schweinehaus ist bei Remondis entsorgt worden. Soweit der kurze Rückblick auf die vergangene Woche. 

Jetzt gucken wir schon wieder nach vorn. Beim Mühlenputz wollen wir diesmal im Schweinehaus ran rauschen. Ein Teil des alten Fußbodens muss weg gestemmt werden. Hier ist die Lehmann-Truppe gefordert. Seppl hat das letzte fehlende Stück am Schweinehaus-Sockel eingeschalt und will am Sonnabend Beton schütten. Am Holzschuppen kann er sicherlich auch noch ein paar helfende Hände gebrauchen.

Im Kuhstall wird der Bücherflohmarkt weiter aufgebaut. Die Schweinehaus-Fenster müssen gestrichen und Scheiben eingesetzt werden. Alex und Ole kümmern sich um die Beleuchtung für den Adventsmarkt. Dirk will Spekulatius backen. Im Haupthaus müssen einige Ecken winterfest gemacht werden. Franzl und seine Müllergesellen machen die Mühle noch schöner. Und in der Pause werden wir es uns gemütlich machen. Wir freuen uns schon wieder auf dem Mühlenputz! 

Um 12 Uhr feiern wir Richtfest für das Schweinehaus!

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Emily und Christina