Es duftet nach frisch gebackenen Keksen, Bratäpfeln und Glühwein: Am  Sonnabend, 3. Dezember, können sich Besucher beim 4. Adventsmarkt an der Wassermühle in Karoxbostel in historischem Ambiente auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmen lassen. Von 12 bis 18.30 Uhr bieten Kunsthandwerker an zahlreichen  Ständen in dem denkmalgeschützten Gebäude-Ensemble ihre handgefertigten Kreationen an. Das Angebot reicht von Keramik, weihnachtlicher Floristik, Scherenschnitten über kunstvoll gefaltete Sterne, selbstgemachte Seifen, praktischen und schönen Dingen aus Olivenholz, liebevoll Gestricktem und Gefilzten bis zu großen und kleinen Holzschnitzereien.

Der Mühlenverein bietet außerdem an seinem Marktstand eine große Auswahl an Marmeladen, Likören und selbstgebackenen Keksen an. Bücherfreunde können im ehemaligen Kuhstall nach dem richtigen Lesestoff für die Feiertage stöbern. In der wiederaufgebauten Sägerei gibt es frisch gekochte Kartoffelsuppe mit Würstchen und leckere Bratäpfel aus dem Lehmbackofen. Zum ersten Mal laden auch im ehemaligen Schweinehaus Stände zum stöbern und entdecken ein. Auf dem Hof werden Forellen geräuchert und die Besucher können einem Kettensägenkünstler bei der Arbeit zu sehen. Diejenigen Besucher die auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum sich am Tannenbaumstand den schönsten Weihnachtsbaum für zu Hause kaufen.

In der guten Stube werden Geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Im Mühlencafé können die selbstgebackenen Torten und Kuchen, viele nach Rezepten aus dem „Karoxbosteler Backbuch“ gebacken, bei einem Becher Kaffee, oder Tee genossen werden. Der Adventsmarkt klingt um 18.30 Uhr mit dem „Lebendigen Advent“ aus. Der Eintritt ist wie immer frei.