15. Juli 2017

Liebe Mühlenfreunde, 

am Montag hat Andreas Hünerfauth unsere kurzen Stämme der Mooreiche aufgesägt. Für unser Gatter waren sie zu kurz. Angelika, Roland, Carsten, Wilfried und Thiemo haben geholfen. Ihr könnt das Ergebnis in der Sägerei bewundern. Wilfried hat die Eingangsstufen auf der Westseite des Schweinehauses ausgeschalt und fast alle fehlenden Bretter an der Fassade montiert. Es sieht einfach super aus – genauso wie der Sturz, den Dirk über der Öffnung des Backofens angebracht hat.

Seppl hat den Platz vor dem Holzschuppen hergerichtet und Bernd hat hinter dem Schweinehaus gepflastert. Frank und Karsten haben die Holzzähne am König des Mühlenantriebs geschliffen, was zu einem ruhigeren Lauf geführt hat. Franzl und seine freiwilligen Müller haben sich am Mittwochabend über weitere Verbesserungen in der Mühle unterhalten und sich auf konkrete Maßnahmen verständigt. Am Donnerstag hat die Säge-Truppe dann schon wieder gesägt. Zum Glück sind Claus und Joy wieder aus Wales zurück und die Schottland-Reisenden sollten am Sonnabend auch wieder im Lande sein. Dann ist die Säge-Truppe wieder komplett.

Das Schweinehaus ist an diesem Sonnabend blockiert. Hier findet die Feier zum  fünfjährigen Bestehen des Elb-Shuttles statt. 

So können wir den Dachboden für den Reetdachdecker vorbereiten. Ein Teil der Sachen kann abgedeckt werden, aber ein Teil muss geräumt werden. Der Reetdachdecker fängt am  Sonnabend, 29. Juli, an. An diesem Tag wird Gerüst gestellt und das Reet abgenommen. Es wäre toll wenn möglichst viele von uns an diesem Tag zum Helfen da wären. 

Carsten und ich haben uns in dieser Woche etwas rar gemacht. Wir sitzen an der Festschrift. Wer von Euch also noch einen kurzen Text schreiben möchte, nur zu! 

Morgen heiratet unsere Mühlenfreundin Doreen und feiert an unserer „Schönen“.

Wir freuen uns auf Sonnabend!

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Christina und Emily