13. Oktober 2017

2. Krimi-Nacht in der Wassermühle Karoxbostel

Zur zweiten Karoxbosteler Krimi-Nacht am Freitag, 13. Oktober, laden die bekannte Erzählerin Gabriele Schwedewsky und der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. ein. Ab 19 Uhr ist mörderisch gute Unterhaltung in der historischen Wassermühle Karoxbostel an der Karoxbosteler Chaussee 51 garantiert. Am prasselnden Kaminfeuer in der Tenne des 200 Jahre alten Bauernhauses entführt Gabriele Schwedewsky ihre Zuhörer in die dunkle Welt des Verbrechens. „Obwohl es um so etwas Abgründiges wie Mord und Totschlag geht, wird der Humor dabei nicht zu kurz kommen“, kündigt die Profi-Erzählerin an. Viel mehr will Gabriele Schwedewsky aber noch nicht verraten, nur, dass es um „erben und sterben“ und um „den fast perfekten Mord“ gehen wird.

Das Publikum darf mit rätseln, wer der Täter ist. Neben der klassischen Detektiv-Geschichte mit überraschendem Ausgang hat auch die schaurig-schöne Schilderung vom raffiniert ausgeführten Mord ihren Platz bei der Krimi-Nacht  – ganz nach dem Motto „darf es ein bisschen mehr sein?“Allerdings werden in Karoxbostel keine ganz harten Krimis zu hören sein: „Schließlich sollen sich die Zuhörer nach dem Programm auch noch von der einsam gelegenen Mühle nach Hause trauen“, sagt die bekannte Erzählerin aus Hittfeld. In der Pause können sich die Krimi-Freunde mit Getränken, Käsehäppchen und Kürbis-Suppe für die nächsten spannenden Geschichten stärken.

Die drei Euro für den Einlass kommen komplett der Sanierung des Denkmal-Ensembles Wassermühle Karoxbostel zugute.