18. November 2017

Liebe Mühlenfreunde,
was war das wieder für eine Woche! Unser Müllermeister Franz ist für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Bürgerpreis des Landkreises Harburg geehrt worden! Wir gratulieren unserem Franzl zu dieser besonderen Auszeichnung! Wir alle wissen, wie sehr er sie verdient hat!

An der Mühle haben wir in dieser Woche wieder unglaublich viel geschafft: Manfred hat das fehlende Mauerwerk am oberen Mühleneingang ergänzt und die Sägetruppe hat an der Steganlage weiter gearbeitet, so dass Franz und unsere freiwilligen Müller demnächst ganz bequem zum Stauwehr gehen können. Für unsere Besucher wird es dann auch möglich sein, den Blick auf die Mühlenteiche vom Steg aus zu genießen.

Wir haben bei einem sehr netten und großzügigen Spender unter anderem eine wunderbare Drehbank und eine Standbohrmaschine für unseren Werkraum im Schweinehaus abholen dürfen. Die schweren Teile haben wir mit Unterstützung der Firma Koppermann, die wieder Radlader, LKW und Anhänger zur Verfügung gestellt hat, zu unserer Schönen transportiert. Peter-Olaf hat die Drehbank gleich auf Hochglanz gebracht. Hartmut hat an den deckenhohen Schränken im Schweinehaus weiter gearbeitet. Demnächst können sie eingeräumt werden. Lothar Meyer vom Seevetaler Feuerlöscher Prüf- und Fülldienst hat unseren Aktiven eine Einweisung in Sachen Brandschutz inklusive Übung in der praktischen Handhabung eines Feuerlöschers gegeben. Das schafft ein zusätzliches Stück Sicherheit. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!

Roland, Willy und Carsten haben den geliehenen Anhänger noch genutzt, um weitere schöne Sachen an die Mühle zu holen und anschließend auch Abfall zur Mülltrennungsanlage nach Nenndorf und Metallteile zum Schrotthändler nach Stelle zu bringen. Unsere zauberhaften Küchenfeen sorgen auch unter der Woche immer dafür, dass die Jungs bei Kräften bleiben. Die Restaurierung des Mühlenfahrstuhls geht ebenfalls gut voran. Claus hat die Sache voll im Griff. Allerdings ist es in der Sägerei momentan ziemlich „eng“, weil dort viele Sachen stehen, die noch nicht ihren endgültigen Platz gefunden haben. Bis zum Adventsbasar am 9. Dezember soll es deutlich aufgeräumter aussehen! Wie war das noch? Ach, ja: „Wir schaffen das!“ Zweifellos. Obwohl unsere flotten Feger so fleißig sind, liegen schon wieder Blätter auf dem Hof. Der Laub-Einsatz geht also weiter. Wie für jeden Mühlenputz gilt auch diesmal wieder: „Es gibt viel zu tun. Packen wir es an!“ - und zwar gemeinsam, weil es Spaß macht und weil wir uns alle zusammen über die Erfolge freuen können.

Am Freitag, 17. November, von 11 Uhr bis 13 Uhr  liest unsere aktive Mühlenfreundin Silke Borchert im Schweinehaus beim bundesweiten Vorlesetag Schmunzel-Geschichte, Krimis und Nachdenk-Geschichten. Auch die Adventszeit blitzt schon einmal kurz auf…Von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr dürfen es sich Kinder ab 6 Jahren auf den Bänken und dem Vorleseteppich gemütlich machen. Märchen und Geschichten mit bekannten Figuren wie „Petterson und Findus“ und „Der Kleine Prinz“ laden zum Zuhören ein und werden aus Büchern und mit dem Kamishibai Erzähltheater vorgetragen.

Am Sonnabend, 18. November, ab 19 Uhr entführt Gudo Mattiat die Zuhörer am knisternden Kaminfeuer unter anderem in das Reich des Erlkönigs, eindrucksvoll begleitet von Thomas Rutt am Kontrabass. Die Zuhörer erleben klassische Balladen von Goethe bis Brecht in dem besonderen Mühlen-Ambiente. Also, nichts wie hin!

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Emily und Christina