24. Juni 2017

Liebe Mühlenfreunde, 
am Sonnabend besuchen uns die Teilnehmer der Bundestagung der Gesellschaft für Mühlenkunde (DGM). 85 Müller aus der ganzen Republik wollen unsere „Schöne“ besichtigen. 

Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr die Sommerkirche. Unser Superintendent und Mühlenfreund Dirk Jäger hält den Gottesdienst. Der kleine Mühlenspatz Eike wird bei diesem besonderen Gottesdienst mit Wasser aus dem Mühlenbach getauft.

Ein kleiner Rückblick: Die Tage der Industriekultur am Wasser waren aus unserer Sicht eine gelungene Veranstaltung. Besonders schön war, dass die Oldtimerfreunde aus Moisburg und Moor mit ihren historischen Treckern an unsere schöne Mühle gekommen sind. Es gab viele nette  Begegnungen und interessante Gespräche. Mühle und Säge liefen, im Backhaus wurde fleißig leckerer Butterkuchen gebacken. Die Premiere ohne Bäckermeister Dirk hat das Back-Team hervorragend gemeistert. Christiane und Joy hatten einen Super-Flohmarkt in der alten Küche aufgebaut. Der Verkauf lief dementsprechend prächtig. Auch Silke und Uli machten am Bücher-Stand gute Geschäfte. Das war große Klasse! Der Rotary Club Winsen besuchte am Sonnabend unsere Mühle, während noch die Abenteuerwochenenden des Hegerings Hittfeld mit zwei Grundschulklassen aus Hittfeld liefen. Der ereignisreiche Tag klang mit einem wundervollen Konzert der Chöre Kreschendo und Popsecret aus. Es war tüchtig Leben in der Bude und es waren viele fröhliche Gesichter zu sehen.

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern, den Kuchenbäckern, Kaffee- und Suppenkochern! Ihr seit einfach großartig! Gerade die liebevoll selbstgemachten Sachen machen unsere Veranstaltungen so einzigartig. Unsere Gäste genießen die einzigartige Atmosphäre an der Mühle, die durch dieses besondere Engagement für alle erlebbar wird.

Der Mühlentag am Pfingstmontag und kurz darauf die Tage der Industriekultur am Wasser zu meistern, war sicherlich eine Herausforderung für uns alle. Diese Veranstaltungstermine werden jedoch nicht von uns gesetzt. Für uns sind diese Veranstaltungen jedesmal eine großartige Möglichkeit, unser Mühlenprojekt vielen Menschen vorzustellen beziehungsweise noch näher zu bringen.

Auch an diesem Sonnabend kann vor dem Feiern noch gearbeitet werden: Seppl kann Hilfe am Holzschuppen gebrauchen. Im Schweinehaus kann jetzt gespachtelt werden. Die Holzarbeiten an der Fassade können ebenfalls weitergehen. Helmut hat die Hecke prima geschnitten und braucht Unterstützung beim Abfahren des Laubschnitts. Einige Pflanzen möchten auch gerne eingesetzt werden.

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Emily und Christina