Die besondere historische Bedeutung der Wassermühle Karoxbostel liegt darin, dass sie ein einzigartiges Baudenkmal für die Region ist. Wegen der Vollständigkeit des Ensembles und des Erhalts der Ausstattung ist die Wassermühle Karoxbostel in der Region einmalig. Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude von 1817 ist ein früher Vertreter der Vierständerbauweise. Die Ausstattung des Wirtschaftsteils stammt aus dem frühen 19. Jahrhundert, die des Wohntrakts aus der Zeit um 1900. Das dreigeschossigee Mühlengebäude stammt aus dem Jahr 1893. Die Mühlentechnik und das Zubehör – wie zum Beispiel Mahlgänge, Elevatoren, Sichter und Walzenstuhl – sind weitesgehend erhalten und wieder voll funktionstüchtig. Dies gilt auch für die Sägerei mit einem Venezianischen Gatter aus dem Jahr 1900. Zum Hofensemble gehören auch die im Mittelalter angelegten Mühlenteiche, das einstige Backhaus und das ehemalige Schweinehaus.

Darüber hinaus liefern die geborgenen Archivalien aus der Mühle neue Erkenntnisse für die regionale Sozial- und Wirtschaftsgeschichte seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert. Sogar die originalen Bau- und Konstruktionspläne sowie die bis 1780 zurückreichenden Mühlenbücher sind vorhanden. Der Verein Wassermühle wurde 2016/17 mit dem Landespreis für Denkmalpflege ausgezeichenet. Auch diese Tatsache belegt die Qualität des Gebäude-Ensembles.

Im September 2017 ist die Mühle vom Niedersächsischen Kultsministerium als außerschulischer Lernstandort in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung anerkannt worden. Diese Zertifizierung wurde erreicht durch das seit 2013 bestehende umfangreiche Bildungsangebot im Bereich Umwelt und Natur auf dem Mühlengelände. Daneben gibt es auf dem Mühlengelände auch ein vielfältiges Kulturangebot: Unter anderem waren bekannte Schauspiel-Ensembles wie das Thalia Theater Hamburg und das junge Schauspielhaus Hamburg sowie die Niedersächsischen Literaturtage bereits zu Gast an der Wassermühle. Musik, Tanz, Literatur, Märchen und die Regionalsprache Plattdeutsch haben ihren festen Platz im Veranstaltungskalender.

Die rund 1100 Miglieder des 2012 gegründeten Vereins Wassermühle Karoxbostel e.V. kommen aus allen sozialen Schichten und allen Altersgruppen. Sie alle teilen die Erfahrung, dass es sich lohnt, sich gemeinsam für ein gutes Ziel einzusetzen. In einigen Hundert Medienberichten wurde die Leistung der Mühlenretter gewürdigt. Viele Menschen erfahren durch das Mühlenprojekt Bestättigung und Wertschätzung. Zudem wird durch die vielfältige Nutzung der historischen Gebäude für alle sichtbar, dass sich der Einsatz für die Rettung solcher Denkmale lohnt und überaus sinnstiftend ist.