• Banner web 01 2019 256x35

  • 1
  • Kultursommer in der Wassermühle

    "Nicht nur Sonnenschein" am 20. Juli, 18 Uhr, Eintritt frei

    näheres unter Termine

  • 1

Das Karoxbosteler Mühlentagebuch

  • Es geht voran!

    von Links: Dennis Rohde( Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg), Torben Braun ( Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg), Svenja Stadler (MdB), Wilfried Koppermann (2. Vorsitzender), Reinhard Molkentin (3. Vorsitzender), Sophie Dohrmann (Waldökolgin), Emily Weede, Agnieszka Paschek (Regionalmangagerin Leader-Region Achtern-Elbe-Diek), Michael Grosse-Brömer (MdB), Martina Oertzen (Bürgermeisterin Gemeinde Seevetal), Kim Koppermann (Gala-Bau), Rainer Rempe (Landrat Landkreis Harburg), Brigitte Somfleth (Kuratorium Niedersächsische Bingo Umweltstiftung).

     

    19. Juli 2019


    Liebe Mühlenfreunde,

    Puh, was war das für eine Woche...

    Am vergangenen Sonnabend haben wir unseren Kulturgarten „erlaufen“. Mittlerweile kann man sich schon richtig vorstellen, wie es werden soll. Nachdem die Sägetruppe alle Vorbereitungen an unserem „Sudhaus“ abgeschlossen hatte, konnte unser Braumeister Thomas mit ein paar Helfern das erste Bier ansetzen. Aus dem Treber haben einige von uns leckeres Brot gebacken.

    Helmut hat die Fenster im Kuhstall und im Herren-WC gestrichen. Dirk musste teilweise noch schweißen aber die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt. Carsten und Willy haben Steine für unsere „Lesesteinhaufen“ im Kulturgarten aus Moisburg geholt und Willy hat danach auch noch die restlichen Fichtenstämme auf den Hof geholt. Eine ganze Truppe von Aktiven hat die vielen Folienreste aus dem Kulturgarten gezogen. Keine leichte Arbeit, wenn alles seit Jahrzehnten eingewachsen ist. Währenddessen haben Jörg und Frank unsere, vom Holzwurm befallenen Mühlensachen zur Wärmebehandlung in die Sauna gebracht. 90°C bringt den stärksten Holzwurm um. Viele fleißige Hände haben die Tenne aufgeräumt und Tische geschleppt. Der große Klaus hat uns Industriestaubsauger mitgebracht und gefeiert haben wir auch noch. Am Montag war dann die Ferienbetreuung vom Rabennest in Fleestedt zu Besuch, Reinhard, Uli, Elisabeth, Wolf und Bärbel haben das wieder prima hingekriegt und nebenbei noch unsere Hecke vorm Haus geschnitten. Chapeau!

    Am Montag hat Bertram auch die Rohfassung für unseren Kultursommerfilm fertig gehabt. Henry hat dann die Übersetzung des Interviews gemacht. Immer mit den genauen Zeiten, wann die Untertitel eingeblockt werden müssen. Eine echte Strafarbeit.

    Am Mittwoch hatten wir dann unseren großen Info-Termin mit unseren Bundestagsabgeordneten, unserer Bürgermeisterin, dem Landrat, der Regionalmanagerin, den Vertretern des Amtes für regionale Landesentwicklung, der Vertreterin der Bingo-Umweltstiftung und den Mühlenaktiven. Die Stimmung war sehr gut und alle waren begeistert. Die Zeitungen und NDR 1 Niedersachsen werden berichten oder haben schon ausführlich berichtet.

    Heute haben wir mit Kim Koppermann und Erich Becken noch einmal die Tümpelplanung besprochen. Heute Abend ist Probe für den Kultursommer. Morgen wollen wir im Kulturgarten weiter aufräumen. Der Stacheldraht muss noch raus. Dann wollen wir alles für Abends vorbereiten.

    Um 18 Uhr beginnt dann unser Kultursommerabend „Nicht nur Sonnenschein“. Es wird spannend und anrührend werden. Wir freuen uns auf morgen!

    Liebe Grüße und „Glück zu!“

    Christina und Emily


     

  • Kulturgarten startet

    11. Juli


    Liebe Mühlenfreunde,

    unsere Sommerkirche war wirklich sehr schön!

    Walter Marquardt und seine „Heckenrosen“ haben unsere vielen Besucher in ihren Bann gezogen. So einen lebendigen und intensiven Gottesdienst erlebt man selten.

    Die Kollekte für „Plaattdüütsch in de Kark“ über 500 Euro spiegelt das wider.

    Es war wieder toll zu sehen, wie schnell die Mühlenretter auf- und abgebaut haben. Das soll uns erst einmal jemand nachmachen!

    Am Montag war dann die Ferienbetreuung des Jugendzentrums „Meckziko“ aus Meckelfeld zu Gast. Die Kinder wurden von Reinhard, Uli, Wolf-Rüdiger, Elisabeth und Bärbel betreut. Im Anschluss haben wir uns noch mit unserer neuen BNE-Lehrerin Angelika Bode getroffen. Nachdem Yasmin zum Ferienbeginn aufgehört hat, übernimmt Angelika ab dem neuen Schuljahr ihren Posten. Angelika arbeitet schon lange im BNE-Bereich. Am Mittwoch war die Mäusegruppe aus dem Kindergarten Glüsingen an der Mühle. Willy hat den Kleinen die Mühle erklärt und die Mühle laufen lassen. Anschließend haben die Kinder zusammen mit Reinhard und Uli unseren Sinnespfad erkundet.

    Heute ist der Startschuss zu unserem Kulturgarten gefallen. Wir beginnen mit dem Wegebau. Am Sonnabend wollen wir Euch, nach der Ansage, den genauen Plan erläutern. Beim Mähen der Fläche sind ganz viel Folie, Draht und Reifen zum Vorschein gekommen. Ein bisschen so wie auf dem Mühlenhof als wir angefangen haben, zum Glück aber längst nicht so viel! Den Unrat müssen wir raus sammeln.

    Für die Veranstaltung am Sonntag müssen auch noch Tische gestellt werden.

    Etwas haben wir in den vergangenen Wochen vergessen zu erzählen: Unsere unglaubliche Küchentruppe, sie umsorgt uns immer mit Leckereien und Getränken. Sie waschen alles ab und räumen es wieder an seinen Platz. Dafür ganz viele dicke Küsse vom ganzen Team!

     

    Liebe Grüße und „Glück zu!“

    Emily und Christina


     

  • Toller Gottesdienst mit den Heckenrosen

    7. Juli 2019


    Rund 150 Besucher waren von dem besonderen Sommergottesdienst mit Walter Marquardt und den "Heckenrosen" aus Immenbeck begeistert. Die Besucher waren von der Lenbendigkeit und Intensität dieses Plattdeutschen Gottesdienstes sehr beeindruckt.

    Beim anschließenden Kaffee wurde noch viel gesprochen und erzählt. Alle Besucher waren sich einig: Solche Gottesdienste brauchen wir häufiger in unseren Kirchen.

    Liebe Grüße und "Glück zu!"

    Christina und Emily


     

Freuen Sie sich auf diese Veranstaltungen & Termine

  • 23. August 2019: 19 Uhr: Vergnüglicher Wilhelm Busch Abend mit Gabriele Schwedewsky +


     Ritzeratze, ritzeratze – geht die Säge mit Geknacke ...

    Nicht nur die Tatsache, dass an unserer ›Schönen‹ eine Sägemühle mit Venezianischem Sägegatter allein durch Wasserkraft angetrieben werden kann lässt Paralellen zu Wilhelm Busch erahnen.

    Tatsächlich bereitet Ihnen die Märchenerzählerin Gabriele Schwedewsky an der Wassermühle Karoxbostel einen vergnüglichen Wilhelm-Busch-Abend. Lassen Sie sich überraschen!


     

  • 08. September 2019: 11-17:30 Uhr: Tag des offenen Denkmals +

    Der Verein Wassermühle Karoxbostel, der im vergangenen Jahr den „Deutschen Preis für Denkmalschutz“ zugesprochen bekommen hat, feiert am Sonntag, 8. September ein fröhliches Fest anlässlich des „Tags des offenen Denkmals“. 

    Das vielfältige Programm beginnt um 10.30 Uhr mit einer Andacht. Von 11 bis 17.30 Uhr herrscht dann buntes Treiben rund um die Mühle. Ab 12 Uhr gibt es stündlich Führungen durch das Denkmal-Ensemble. 

    In der restaurierten Mühle aus dem Jahr 1893 können die Besucher erleben, wie Korn zu Schrot und feinstem Mehl vermahlen wird. Im Backhaus werden daraus leckere Brote gebacken. Technikfans können außerdem das seltene Venezianische Gatter der wiederaufgebauten Sägemühle in Aktion erleben. „Wir sind jetzt wieder eine richtige Sägemühle, denn unser Sägegatter kann endlich wieder durch das Wasserrad angetrieben werden“, sagt die Vorsitzende des Mühlenvereins, Emily Weede. Während bisher in der wiederaufgebauten Sägerei mit Hilfe eines Elektromotors Baumstämme zu Balken, Bohlen und Bretter gesägt wurden, erfolgt die Kraftübertragung vom Wasserrad auf die Säge nun über eine 33Meter lange Welle, die vom Mühlenkeller in den Keller der Sägerei verläuft. „Diese Konstruktion ist etwas ganz Besonderes und ein Leckerbissen für Technik-Fans“, weiß Emily Weede.

    Aber nicht nur die Technik-Begeisterten kommen beim „Tag des offenen Denkmals“ garantiert auf ihre Kosten: An zahlreichen Ständen können Besucher Köstliches, Kreatives oder Kurioses entdecken. So gibt es den beliebten Mühlenflohmarkt, einen Bücherflohmarkt, einen Marktstand mit Mühlenprodukten, kreative Floristik von Susanne Wetzel sowie Schönes aus Olivenholz von Anja Grund-Kindler. 

    Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt: Es gibt Kaffee, selbstgebackenen Kuchen,
    erfrischende Getränke, geräucherte Forellen frisch aus dem Ofen, selbstgemachte Salate und Grillwurst vom Bentheimer-Schwein. Thiemo Wenck bietet köstlichen Sirup und Frucht-Ketchups aus seinem Chaosgarten an. Die Mühlen-Imker Andrea Plambeck und Thomas Kallweit haben leckeren Mühlenhonig dabei. 

    Die Holzbildhauermeisterin Almut Andersson und der Zeichner Ralph Bühr präsentieren im Hauptgebäude Kunstwerke von außergewöhnlicher Qualität. Tischlermeister Harmut Best stellt sich und sein Handwerk vor. Kinder und Erwachsene können auf ganz besondere Weise Holz spalten. Für Kinder gibt es ein Bastel-Angebot. Kleine und große Mühlenfans können im Wald einer Märchenerzählerin lauschen. Außerdem gibt es wieder viele Kunstwerke zu bestaunen. Klaus Backhaus zeigt seine beeindruckende Metallkunst. 

    Musikliebhaber kommen beim „Tag des offenen Denkmals“ an der Wassermühle Karoxbostel ebenfalls voll auf ihre Kosten: Es spielt die bekannte Gruppe „BlueMinorSwing-Band“. „Blue Minor“ ist seit fast 40 Jahren ein fester Begriff in der Hamburger Jazz Szene. 1979 als „Blue Minor“ gegründet, spielte die Band bis 2014 unter dem Namen „Blue Minor Swingtett, um dann den Namen in „BlueMinorSwing-Band“ zu ändern.
    Bei zahlreichen Auftritten an den einschlägigen Hamburger Veranstaltungsorten wie „Riverkasematten“, „Feuerschiff“; „Knust“, „Jazz Club Bergedorf“ oder „Cotton Club“sowie bei vielen privaten Veranstaltungen hat die Band ihre Zuhörer stets mit großem musikalischen Können und ihrem abwechslungsreichen Repertoire aus dem Bereich der Swingmusik begeistert.

  • 28. September 2019: und 29. September: 11-16 Uhr: 5. Tage der Industriekultur am Wasser +


    Mehr als 13 Denkmale an 68 Orten nehmen an den 5. Industrietagen am Wasser in der Metropolregion Hamburg teil.
    Alle zwei Jahre stellen die Tage der Industriekultur am Wasser Denkmale der Industriegeschichte in der Metropolregion Hamburg vor, die oftmals der Öffentlichkeit unbekannt geblieben sind. Das verbindende Element ist die Technik, die Wasser nutzt, Wasser beherrscht und am Wasser liegt. Mühlen, Hafenanlagen, Schleusen und Schiffe, Leucht- und Wassertürme, Brücken, Fabriken und Kraftwerke geben Einblicke in die Welt der Industriekultur am Wasser. 

    In der Gemeinde Seevetal nimmt die Wassermühle Karoxbostel schon zum vierten Mal an den Industrietagen teil. Am Sonnabend, den 28. September wird von 11 bis 15 Uhr Korn gemahlen. Von 12 bis 15 Uhr gibt es Sägevorführungen an der historischen Venezianischen Sägemühle des Denkmal-Ensembles..

    Auch am Sonntag, den 29. September wird ab 12 Uhr gemahlen und um 14 Uhr gesägt. An beiden Tagen gibt es Führungen nach Bedarf. Kaffee, Kuchen und kalte Getränke werden auch angeboten.


     

  • 15. November 2019: 19 Uhr: Deutscher Vorlesetag: Krimi-Nacht mit Gabriele Schwedewsky +


    Mörderisch gute Unterhaltung – Krimi-Nacht in der Wassermühle Karoxbostel!

    Der 15. November ist der Deutsche Vorlesetag.  Und genau aus diesem Grund laden die bekannte Erzählerin Gabriele Schwedewsky und der Verein Wassermühle Karoxbostel e.V. zu einer spannenden Krimi-Nacht am Freitag ein. Ab 19 Uhr ist mörderisch gute Unterhaltung in der historischen Wassermühle Karoxbostel an der Karoxbosteler Chaussee 51 garantiert.  Am prasselnden Kaminfeuer in der Tenne des alten Bauernhauses von 1817 entführt Gabriele Schwedewsky ihre Zuhörer in die dunkle Welt des Verbrechens. Gabriele Schwedewsky will noch nicht zu viel verraten, aber es geht um „verblüffend vielfältige Variationen verdammungswürdiger Verbrechen“.

    Allerdings werden in Karoxbostel keine ganz harten Krimis zu hören sein: „Schließlich sollen sich die Zuhörer nach dem gut dreistündigen Programm auch noch von der einsam gelegenen Mühle nach Hause trauen“, sagt die bekannte Erzählerin aus Hittfeld. Das Programm wird jeweils nach einer halben Stunde von kleinen Pausen unterbrochen werden. Dann können sich die Zuhörer mit Getränken und Käsehäppchen für die nächsten spannenden Geschichten stärken.

    Das Eintrittsgeld für den Einlass kommt komplett der Sanierung des Denkmal-Ensembles Wassermühle Karoxbostel zugute. 


     

  • 07. Dezember 2019: 12-17:30: Adventsmarkt an der Karoxbosteler Wassermühle +

    Es duftet nach frisch gebackenen Keksen, Bratäpfeln und Glühwein: Am Sonnabend, 7. Dezember,
    können sich Besucher beim 7. Adventsmarkt an der Wassermühle in Karoxbostel in historischem
    Ambiente auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmen lassen. Von 12 bis 17.30 Uhr bieten
    Kunsthandwerker an zahlreichen Ständen in dem denkmalgeschützten Gebäude-Ensemble ihre
    handgefertigten Kreationen an. Das Angebot reicht von Keramik, weihnachtlicher Floristik,
    Scherenschnitten über kunstvoll gefaltete Sterne, selbstgemachte Seifen, Metallkunst, praktischen
    und schönen Dingen aus Olivenholz, liebevoll Gestricktem und Gefilztem bis zu großen und
    kleinen Holzschnitzereien.
    Der Mühlenverein bietet außerdem an seinem Marktstand eine große Auswahl an Marmeladen,
    Likören, selbst gepressten Apfelsaft und selbstgebackenen Keksen an. Bücherfreunde können im
    ehemaligen Kuhstall nach dem richtigen Lesestoff für die Feiertage stöbern. Vor der
    wiederaufgebauten Sägerei gibt es frisch gekochte Erbsensuppe und leckere Bratäpfel aus dem
    Lehmbackofen. Auch im ehemaligen Schweinehaus laden Stände zum Stöbern und Entdecken ein.
    Auf dem Hof werden Forellen geräuchert. Wer auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum ist, kann
    sich am Tannenbaumstand den schönsten Weihnachtsbaum für zu Hause kaufen.
    In der guten Stube werden Geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Im Mühlencafé
    können die leckeren selbstgebackenen Torten und Kuchen – viele nach Rezepten aus dem
    „Karoxbosteler Backbuch“ gebacken – bei einem Becher Kaffee oder Tee genossen werden. Der
    Adventsmarkt klingt um 18.30 Uhr mit einem adventlichen Singen mit dem Fleestedter
    Posaunenchor aus. Der Eintritt ist wie immer frei.

    Das Karoxbosteler Mühlen-Team freut sich auf Ihren Besuch und wünscht Ihnen schon heute einen wunderschönen, behaglichen und richtig tollen Tag an der Wassermühle Karoxbostel.

  • 1

Vielseitiges Aktions-Angebot am außerschulischen BNE-Lernstandort Wassermühle Karoxbostel

  • Ich und Du


    Angebote für Eltern und Großeltern mit Kinder oder Enkeln

    Kommen sie mit ihren Kindern oder Enkeln zur Wassermühle Karoxbostel!

    Erleben Sie gemeinsam die spannende „Mühlenrallye“ rund um die Wassermühle.

    Hier gibt es für alle Altersgruppen viel zu entdecken:

    Die Mühle, die Wiesen, der Bach,

    Weiterlesen
  • Rund um die Biene

     

    Andrea & Thomas zeigen wie es mit den Bienen geht 

    So wohnen die Bienen:

    Theorie = Beute und Zubehör ansehen, Begriffe klären, Ausrüstung des Imkers, Arbeiterin, Drohne, Königin
    Praxis = Beute mit Bienen öffnen, Nisthilfen für Wildbienen, Bestimmung von Wildbienen und Pflanzen

    Geeignet für Klasse 1-4

    Honigernte:

    Weiterlesen
  • Wo kommt unser Essen her?

    Rund um die Kartoffel:

    Wir pflanzen gemeinsam verschiedener Kartoffelsorten. Anhäufeln, ernten und verwerten stehen ebenfalls auf dem Programm. Dieses Angebot ist für mehrere Tage geeignet.

    1. Vorbereitung des Bodens.

    2. Pflanzen und häufeln.

    3. ernten und verarbeiten. 

     

    Die Kinder erleben hier den Wachstumzyklus

    Weiterlesen
  • Alltag ohne Strom

    Kochen ohne Strom:

    Wie wurde früher ohne Strom gekocht? Das Kochen auf dem Herd in der alten Mühlenküche ist gar nicht so einfach. Wir lernen den Herd anzufeuern und kleine Gerichte zu kochen.

    Geeignet für Klasse 3-8 

    Waschen ohne Strom:

    Dreckige Wäsche?! Waschmaschine auf,

    Weiterlesen
  • Wald, Wiese, Bach

    Verstecken-Entdecken:

    Rallyes durch Wald und Wiesen mit kniffligen Aufgaben, die gelöst werden müssen.

    Die Rallyes werden ab Kindergartenalter bis zum Erwachsenenalter  angeboten, auch für Menschen mit Behinderung.

    Nistkästen für Vögel, Fledermäuse und Insektenhotels:

     
    Nistkästen selbst bauen, wichtige Informationen zu den Bewohner lernen.

    Was

    Weiterlesen
  • Unsere Tiere

    Wie leben Hühner artgerecht?

    Mit unseren Mühlenhühnern kann man viel lernen. Was braucht ein Huhn? Wieviele Hühnerrassen gibt es? Welche Farben haben die Eier? Antworten auf diese und viele andere Fragen bekommen Kinder vom Kindergarten- bis zum Grundschulalter.

    Pferde sind keine Sportgeräte:
    In Svenjas

    Weiterlesen
  • Wunderbar erzählt


    „Kamishibai – Komm und sei dabei“ Meine Einladung in das Erzähltheater! 

    Geschichten mit allen Sinnen erleben sowie eigene Bilder gestalten und präsentieren.

    Wir entdecken dabei Themen, über die wir gemeinsam wunderbar philosophieren können,

    z. B. über „Freundschaft“. Kann man mit einem Baum befreundet sein?

    Freundschaft als zentraler

    Weiterlesen