"Nicht nur Sonnenschein"

Ein bewegender Abend an der Wassermühle

26. Juli 2019


Liebe Mühlenfreunde,

Die Hitze macht alles etwas langsamer in dieser Woche. Wie anders war da unser Kultursommer „Nicht nur Sonnenschein“ am Sonnabend! Passend zum Titel öffnete der Himmel seine Schleusen kurz vor Beginn der Veranstaltung. Sei es drum, die Tenne war voll besetzt. Die Zuschauer haben diesen besonderen Abend gebannt verfolgt. Es war eine großartige Ensemble-Leistung von Gabi, Silke, Bertram, Carsten und Arndt! Das Interview von Joy mit Marg Liessens, der Tochter des kanadischen Crew-Mitglieds eines von drei Lancaster-Bombern, die am 31. März 1945 über Hittfeld abgeschossen worden sind, war sehr bewegend. Bertram hat daraus einem eindrücklichen, kurzen Dokumentarfilm gemacht. Frank und Rolf haben für guten Ton und Bild gesorgt. So war es wahrlich keine leichte Kost, die wir unseren Gästen geboten haben, aber dieser Abend wird wohl bei allen, die ihn erlebt haben, noch lange nachhallen.

Am Sonnabendmorgen hat Anke weiter gestrichen und diesmal hatte sie eine ganze Menge Helfer die das Metall angeschliffen haben. Ingrid hat noch eine Führung gemacht. Am Mittwoch hatten wir Besuch vom Bauamt und von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Harburg. Wir dürfen nun doch eine kleine separate Hofschmiede bauen. Hier sieht man wieder, wie wichtig es ist, konstruktiv miteinander zu sprechen. Wir freuen uns sehr über die Entscheidung.

Am Sonnabend heißt es, Litze abtüddeln von den alten Ballen und den Stacheldraht bergen. In die Fenster im Kuhstall und im Herren-WC können die Scheiben eingesetzt werden. Außerdem gibt es zahlreiche andere Baustellen und auch genügend Arbeit in der Sägerei und in der Mühle.

 

Liebe Grüße und „Glück zu!“

Emily und Christina