Tage der Industriekultur am Wasser an der Wassermühle Karoxbostel

 30. September 2019


Für alle Kultur-, Geschichts- und Technikinteressierten gibt es an der Wassermühle Karoxbostel viel Spannendes zu entdecken. Am Sonnabend und Sonntag, 28. und 29. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr, ist die historische Mühle für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei. Alle zwei Jahre stellen die Tage der Industriekultur am Wasser Denkmale der Industriegeschichte in der Metropolregion Hamburg vor. Die Wassermühle Karoxbostel nimmt bereits zum vierten Mal daran teil. Die Tage der Industriekultur am Wasser bieten Besuchern die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre ausführlich über das Mühlenprojekt in Karoxbostel zu informieren. In der historischen Wassermühle mahlen Müllermeister Franz Rosenkranz und sein Team an beiden Tagen, jeweils von 11 bis 15 Uhr, Bio-Roggen zu bestem Schrot. Auch die Sägemüller lassen sich bei der Arbeit gern über die Schultern schauen. Die Sägemühle in Karoxbostel ist ihrer Art einmalig in der gesamten Region. Das historische Venezianische Gatter wird über eine 33 Meter lange Welle vom Wasserrad der Kornmühle angetrieben. An beiden Tagen werden jeweils um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr Stämme zu Brettern, Bohlen und Balken gesägt.

Ein weiterer Hingucker für Technikbegeisterte sind die Mercedes-Oldtimer, die am Sonnabend ab 10.45 Uhr auf dem Mühlenhof zu bewundern sind. Das Back-Team des Mühlenvereins wird wieder leckeres Brot und Butterkuchen im Lehmbackofen backen. Außerdem werden Äpfel der Streuobstwiese zu Apfelsaft gepresst. An beiden Tagen gibt es Führungen nach Bedarf durch das Mühlenensemble. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.