Storchenmast ist nun von einem Storchenpaar besetzt

25. April 2020


Liebe Mühlenfreunde,
diese Woche war trotz Corona eine richtig tolle Woche für die Mühle. 

Unser Storchenmast ist nun von einem Storchenpaar besetzt! Das ist einfach wunderschön. 

Aber das war noch nicht alles: Olaf Rieck, der Chef des Mühlenbaubetriebes Pätzmann aus Winsen hat uns einen Plan unserer Mühle von 1892 geschenkt. Die Firma Pätzmann hatte 1893 die heutige Mühle geplant. Nach Plänen der Firma Pätzmann wurde 1893 die heutige Mühle gebaut. Auch das Wasserrad und die Mühlentechnik hatte damals die Firma Pätzmann geliefert und eingebaut. Einen Plan hatten wir ja schon 2012 im Haus gefunden; dieser neue Plan zeigt aber einen Vorentwurf, sehr spannend. Wir lassen ihn einscannen, dann ist er für uns alle zugänglich. 

In unserem Garten hat sich auch viel getan. Die Rosen, der Feuerdorn und der Feldahorn sind von der Firma Koppermann gepflanzt worden. Es sieht klasse aus. Bärbel hat auch noch die Hochbeete eingesät. Sylke hat vorm Haus Blumensamen gesät und Irene um die Obstbäume herum.

Reinhard und Uli gießen gegen die Trockenheit an. Die brauchen jetzt aber Unterstützung, weil wir alle Neuanpflanzungen jeden Tag wässern müssen. Peter-Olaf hat eine Halterung für den Gartenschlauch gebaut, so dass es vorm Haus und auf dem Hof nun deutlich leichter ist, zu wässern.

Nächste Woche wollen wir dann die Beerensträucher umpflanzen.

Am nächsten Dienstag, 28. April zeigt der NDR den Film "Seltenes Leben an der Seeve" (Beginn: 18.15 Uhr. Die Filmemacher sind durch das Buch von Carsten über das Naturschutzgebiet "Untere Seeveniederung" zu diesem Film angeregt worden. "Hauptdarsteller" sind neben der Natur unsere beiden Mühlenaktiven Erich Becken und Ditmar Großkopf. Die Filmcrew hat die beiden engagierten Naturschützer ein ganzes Jahr lang mit der Kamera im Naturschutzgebiet begleitet. Also nicht verpassen!  

Hoffentlich seit ihr alle gesund und munter - dann bleibt es bitte!

Liebe Grüße und "Glück zu!"
Emily und Christina