Eine Sonnenstunde – fast als Geschenk zu sehen

28. Mai 2021


 

Liebe Mühlenfreunde,

trotz des wirklich nicht so tollen Wetters hat sich auch diese Woche wieder einiges im Garten und in der Mühle getan. Zum Glück war es bei dem wunderschönen Pfingstgottesdienst am Sonntag nicht nur trocken sondern die Sonne hat geschienen. Alle Besucher haben diese Stunde, glauben wir, als Geschenk gesehen. Ein Pfingstgottesdienst unter freiem Himmel ist wirklich etwas besonderes - und dann noch an unserer "Schönen".

Manni und Karin haben das Gewächshaus fertig gebaut, alle Glasscheiben sind nun eingesetzt. Es sieht einfach großartig aus. Aber Vorsicht: Bärbel, Marlies und Uli haben die Glasscheiben so streifenfrei geputzt, dass man sie fast nicht sieht, also nicht versehentlich den Kopf durchstecken... Nun können wir an die Bepflanzung gehen. 

Der Trieur ist fertig und wird nun in der Mühle montiert. Wir sind schon auf den ersten Probelauf gespannt. 

Michael hat wieder einige historische Gartenmöbel restauriert. Das ist toll, so können wir unsere Sitzgrotte in Doras Garten stilecht "möblieren". 

Die Vogelkästen für die Vogelbeobachtungsstation werden auch fleißig weiter gebaut. 

Morgen sind Willy, Bärbel, Anja und Annika bei einem Sensenkurs. Das ist Klasse, weil wir dann in Doras Garten für die Ecken keine Maschine mehr zum Mähen brauchen und wir den Kindern zeigen können, wie Grünlandbearbeitung früher war.

Unser Gründach der Vogelbeobachtungsstation wollen wir morgen auch weiter bauen. Und unser Mühlenwald könnte wieder einmal „chic“ gemacht werden 😉

Wir freuen uns auf morgen.

Liebe Grüße und "Glück Zu!"

Emily und Christina