Die Arbeiten an der Schmiede gehen voran und im Garten wird geerntet

2. Jui 2021


 Liebe Mühlenfreunde,

unsere Schmiede sieht wirklich schon klasse aus! Trotz des nicht so guten Wetters haben die Berufsschüler mit dem Ausmauern begonnen, die hintere Wand ist fast fertig. Am Mittwoch haben Arnold, Carsten und Willy mit unserem Schornsteinfeger Herrn Heimbürger die Details zu dem Schornstein besprochen und in der kommenden Woche soll der Dachstuhl aufgestellt werden. Am vergangenen  Sonnabend haben Frank und Jörg das Insektenhotel weitergebaut und eine Truppe fleißiger Mühlenfreunde hat die Dachbegrünung auf der Vogelbeobachtungsstation gepflanzt. Die Sägetruppe hat die erste Robinie für die Rundbank in Doras Garten gesägt. Seit dieser Woche ist auch ein neues Perlhuhn auf dem Mühlenhof. Es war zusammen mit seinem Kumpel in der Lindhorster Heide ausgesetzt worden. Nachdem der Kumpel leider vom Fuchs oder Marder gefressen wurde, hat ein junges Paar es eingefangen und zu uns gebracht. Also ein echter Notfall! Am Freitag hatten wir eine tolle, interessante Lesung mit Gabi Dummschat und eine Orchesterprobe  von "Musas"aus Meckelfeld in Doras Garten. Hoffentlich werden wir die Musiker häufiger bei uns auf dem Mühlenhof zu Gast haben. Es ist schön, dass nun wieder an drei Abenden in der Woche im Schweinehaus und in der Tenne musiziert und gesungen wird. Am Sonntag veranstaltet der Kreschendo Chor einen Chor-Nachmittag auf dem Mühlenhof. In der nächsten Woche kommen die 2. Klassen der Grundschule Hittfeld zu Besuch. Sie wollen etwas über Bienen lernen und ausprobieren,wie man Boote baut, um sie im Bach schwimmen zu lassen. Am nächsten Sonnabend findet eine Führung mit dem bekannten Extrem-Botaniker Jürgen Feder rund um die Mühle statt. Wenn ihr Interesse habt, tragt euch bitte direkt über seine Homepage: www.juergen-feder.de/termine/exkursionen/ ein. Die Führung dauert zirka 3,5 Stunden und beginnt um 10 Uhr.

Denkt bitte daran, dass unser Pausenbuffet nicht vom Himmel fällt und in der Küche immer helfende Hände gesucht werden - auch nach der Pause, um alles wieder aufzuräumen.

Wir freuen uns auf morgen

Liebe Grüße und "Glück zu!"

Emily und Christina